Zurück zum Überblick
Donnerstag, 04.01.2018

Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0 fördert Projekt mit ZB MED-Beteiligung

Im Projekt KlawiT bearbeiten die beiden Partner ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und ZB MED – Informationszentrum Lebenswissenschaften die Fragestellung, wann ein Tweet wissenschaftlich ist. Der Name KlawiT steht für "Klassifizierung wissenschaftlicher Tweets".

Soziale Medien werden mittlerweile auch in der Wissenschaft eingesetzt, etwa um aktuelle Ergebnisse zu kommunizieren oder auch zu diskutieren. Viele Forschende twittern inzwischen; die Inhalte sind jedoch meist persönlicher Natur. In der bisherigen Onlineforschung wird bislang der Aspekt vernachlässigt, ob die übrigen Tweets, welche nichts Privates beinhalten, wissenschaftlich gehaltvoll sind. Konsequent weitergedacht kommt man hier zu der Frage, wann ein Tweet wissenschaftlicher Natur ist oder wenigstens einen wissenschaftlichen Kontext hat.

Im Rahmen des Projektes KlawiT untersuchen die Projektpartner nun unter anderem heterogene Tweetsammlungen, die auf Basis medizinischer Fachbezeichnungen zusammengestellt werden. Die Eigenschaften dieser wissenschaftlichen Tweets sollen dahingehend bewertet werden, dass im Ergebnis ein Klassifikationsframework begründet wird, welches einen wissenschaftlichen Tweet charakterisieren kann. Das Projekt soll darüber hinaus Hinweise auf eine mögliche Klassifikation von twitternden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und Guidelines für die Erstellung wissenschaftlicher Tweets liefern.

Zur Website Leibniz-Forschungsverbund Science 2.0
Zur Projektbeschreibung KlawiT
 

Nehmen Sie Kontakt auf.

Zur Kontaktliste